Herzlich willkommen bei www.schulwegplaene.de, dem kompakten Leitfaden zur Verbesserung der Schulwegsicherheit und Schulwegannehmlichkeit mit Hilfe des Schulwegplan-Verfahrens, erstellt durch den FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland.

 

Schulkinder auf dem Bürgersteig
Foto: Bernd Herzog-Schlagk

Die folgenden Hilfestellungen sind mit Ausnahme der rechtlichen Regelungen und der damit zusammmenhängenden Begründungen selbstverständlich auch auf alle anderen Kinderstadtpläne übertragbar. Kinderstadtpläne beziehen sich nicht nur auf die Schulwege, sondern binden darüber hinaus die Freizeitwege der Kinder mit ein. Auch sie sollten unter Beachtung von Qualitätsstandards erstellt werden. Während Schulwegpläne für Eltern von Kinder in den ersten Klassenstufen wichtig sind und sich intensiv auf die Verbesserung der Ver­kehrs­sicher­heit und der Gehbedingungen beziehen; dienen Kinder­stadt­pläne stärker der allgemeinen Mobilitätserziehung.

 

Im Laufe der Kindheit verunglückt in Deutschland etwa jedes 10. Kind im Straßenverkehr so schwer, dass der Unfall polizeilich aufgenommen werden muss. Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit sind im städtischen Straßenverkehr an vielen Stellen erforderlich, das Netz der Schulwege spielt dabei eine bedeutende Rolle.

 

Schulwege sollten zusätzlich besonders attraktiv für Kinder sein. Hier können sie erlernen, dass es Spaß macht, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Einen direkteren Ansatz für eine umwelt- und sozialverträgliche Mobilität gibt es nicht.

 

Das Schulwegplan-Verfahren beinhaltet diese beiden Aspekte und ist eine seit Jahrzehnten bewährte Methode. Es geht dabei in erster Linie um die Minimierung der Konfliktursachen durch verkehrsregelnde und bauliche Maßnahmen. Gute Schulwegpläne können ein Mittel sein, die Lebenssituation von Kindern und auch aller anderen Stadtbewohner zu verbessern.

 

Kampagne "Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten"

Deshalb steht das Projekt zur Erstellung von Schulwegplänen im inhaltlichen und organisatorischen Zusammenhang mit der Kampagne Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten - I walk to school mit ihrem Auftakt jeweils am 22. September des Jahres.

 

Weitere Informationen zu Schulwegen

FUSS e.V. bietet verschiedene Veröffentlichungen, die innerhalb des Schulwegplan-Verfahrens hilfreich sein können.

Besuchen Sie in unserem Online-Shop insbesondere die Rubriken Broschüren > Fußverkehr – Kinder, > Fußverkehr – Wege, > Fußverkehr – Queren und > Verkehrsberuhigung.

Auch die Rubriken Verkehrsrecht aus Fußgängersicht, Verkehrssicherheit für Fußgänger, Gehwege und Gehwegnetze, Fußgängerquerung von Fahrbahnen und Kinder und Jugendliche zu Fuß auf der http://fuss-ev.de/themen.html könnten von Interesse für Sie sein.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Bedenken zu diesem Thema, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Hilfen zu dieser Website

Mit den Navigations-Hilfen stellen wir Ihnen zusätzlich zu den Rubriken weitere Hinweise zur Orientierung auf dieser Website zur Verfügung.

Unterstützungs-Bitte

Sie befinden sich auf der ausführlichsten deutschsprachigen Service-Seite zu diesem Thema. Diese Website wurde aus Vereinsmitteln erstellt und gepflegt. Die in sehr vielen Fällen erfolgte direkte Beratung von Interessierten wurde und wird nicht in Rechnung gestellt. Zur Bewerkstelligung dieser Aufgaben bittet der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. dringend um Spenden, wir würden uns natürlich auch über Ihrer Mitgliedschaft freuen, weil diese eine kontinuierliche Absicherung unserer Tätigkeiten darstellt. Der Verband ist als gemeinnützig anerkannt und stellt Spendenbescheinigungen für das Finanzamt aus.

 

Vergrößern von Schrift und Fotos

Mit den Schaltflächen „Größer “bzw. „Kleiner“ rechts oben auf dieser Website können Sie die Schriftgröße, mit der Zoomfunktion Ihres Browsers (bei Firefox im Menü Ansicht) Schrift und Fotos gleichzeitig vergrößern.