Zwar gibt es in Rheinland-Pfalz keine generelle Vorschrift zur Erstellung von Schulwegplänen. „Wenn es die Verkehrslage der Schule im örtlichen Schuleinzugsgebiet erfordert, soll aber die Schule in Person der Schulleiterin / des Schulleiters, der Obfrau / des Obmanns für Verkehrserziehung, in Kooperation mit dem zuständigen Fachberater für Verkehrserziehung, mit den Eltern, dem Schulträger und der Polizei einen Schulwegplan ausarbeiten und regelmäßig aktualisieren.“ Verankert ist das z.B. in der Verwaltungsvorschrift „Verkehrserziehung in den Schulen“ (vom 9.August 1999) als Aufgabe von Fachberaterinnen und Fachberatern für Verkehrserziehung:
„Ihnen obliegt... - die Beratung der Schulen und Mitorganisation bei der Erstellung von Schulwegplänen...“