Im Jahr 2016 wurde unter Führung des Verkehrsministeriums gemeinsam mit dem Innenministerium, dem Kultusministerium sowie dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württembergs der sogenannte „Radschulwegplaner“ eingeführt. Dieser sollte die Erstellung von digitalen Radschulwegplänen erleichtern, indem die Schülerinnen und Schüler eigenständig und auf einfache Art und Weise Gefahrenstellen entlang ihres Schulwegs am Computer in den Radschulwegplan ihrer Schule eintragen konnten. Seit 2020 stellt das Ministerium online die erweiterte Variante zur Verfügung: Aus dem Radschulwegplaner wurde der Schulwegplaner, sodass nun auch Gehschulwege digital erfasst werden können. Der Vorteil: Die Städte und Gemeinden haben Zugriff auf die eingetragenen Daten der Schulen, sodass die Ergebnisse direkt in zukünftige Verkehrsplanungen einbezogen werden können.

 

2019 kam es in Baden-Württemberg zu 476 meldepflichtigen Unfällen auf Schulwegen, bei denen Schülerinnen und Schüler (schwer) verletzt oder gar getötet (5 Personen) wurden, auch wenn dies im bundesweiten Vergleich noch ein niedrigeres Unfallrisiko darstellt.

 

Um dem entgegenzuwirken, findet jedes Jahr zum Schuljahresbeginn die Aktion „Sicherer Schulweg“ statt. In diesem Zuge werden Maßnahmen der Verkehrsüberwachung und Verkehrsunfallprävention umgesetzt. Im dazugehörigen Erlass steht außerdem Folgendes: „Für alle Grundschulen sollen daher Gehschulwegpläne sowie für alle weiterführenden Schulen Geh-und Radschulwegpläne erstellt werden.“

 

Mit dem digitalen Schulwegplaner hat das Bundesland einen Schritt in die richtige Richtung gemacht, nichtsdestotrotz sprechen sie aber nur eine nachdrückliche Empfehlung oder Aufforderung aus, eine Pflicht zur Erstellung von Schulwegplänen gibt es weiterhin nicht.

 

Den Schulwegplaner Baden-Württemberg finden Sie hier.

 

Diese und weitere Informationen finden Sie in den folgenden Quellen:

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg: Schulwegplaner

Ministerium für Inneres, Digitaliserung und Migration: Erlass Sicherer Schulweg für das Schuljahr 2020/2021